EES vs. Hansolo – “YEYE”

Aktualisiert: Feb 18


Ghazzies das Warten hat ein Ende. Seit Wochen lesen wir ein ominöses #YEYE auf facebook und keiner weiß was damit anzufangen. Ich bekomme Nachrichten, in denen ich gefragt werde, was das bedeutet und glaubt mir, es ist mir sehr schwer gefallen es nicht zu verraten. Aber jetzt sind wir alle erlöst.

Aber jetzt mal ganz von vorne. Es gibt nämlich keinen Release Beitrag ohne Hintergrundinformationen, denn nur ein neues Video posten kann jeder. Bei uns gibt es aber die ganze Geschichte dazu.

Willy-G und EES kennen sich schon seit ungefähr 5 Jahren. Willy-G ist ein Producer und schickt EES ab und an mal Beats von sich.Vor einiger Zeit fragte er EES, ob er nicht Lust habe einen Song mit einem jungen Künstler zu machen und diesen dann auch mit WUMA zu supporten.

EES hat damals sehr gerne mit unerfahrenen Musikern zusammen gearbeitet, um ihnen die richtige Richtung zu zeigen. Wir erinnern uns damals an PDK oder Exit & Mushe, als diese noch keiner kannte. Sie sind ja jetzt selber in Namibia ganz groß. Da er also sehr gerne mal wieder einen Song mit einem unbekannten Künstler aufnehmen wollte, lies er sich den Song schicken. Er fand ihn sehr cool und sagte zu.

Was EES aber gar nicht gut fand war, das “YEYE”, was ja Titel des Songs war, so gar keine Bedeutung hatte.


Seit vielen Jahren wird Afrika  von vielen Kulturen und Erfindungen von außerhalb des Kontinents geprägt – dies reduziert die Möglichkeit für Namibia/Afrika ihr eigenes “Ding” zu machen, wenn es um die Art und Weise der Kultur oder auch die Musikindustrie geht. Amerika hat in Themen wie globale Sprache, Tanzstile und Mode, durch seine starke Medien- und Musikpräsens, am meisten Einfluss auf die Welt. Eines der Wörter ist “Swag” -, die einen bestimmten Stil zum Ausdruck bringt oder wie man sich darstellt, wenn es um Kleidung oder Haltung geht! EES & HanSolo möchten diesen Zyklus ein wenig durchbrechen und bringen die African-ness zurück und haben ein neues lokale Wort für “swag”, …und dieses Wort ist von nun an “Yeye”.


Nachdem der Song aufgenommen wurde, musste auch ein Video her, indem es eine Menge #YEYE gibt. Also wurde das Video ohne Produktionsfirma von EES allein gedreht, es wurde der afrikanische Tanz Pansula getanzt, afrikanische Klamotten getragen und mit dem Bulli gefahren. Raus kam ein tolles, buntes, vor Lebensfreude strotzendes Video.


Und damit es auch alle wissen und erfahren, lautet der letzte Satz von dem Song:

“…while they looking for swag, we are born with it in Africa, and we call it …YEYE!


Und jetzt liebe Ghazzies, VIEL SPASS MIT DEM VIDEO!!


0 Ansichten

© 2020 Nam Flava Family supporting EES

  • Black Facebook Icon
  • Black Twitter Icon
  • Instagram